Rezept von Eva Scialò

Rigatoni alla Puveriello

Die Rigatoni alla Puveriello (auf Deutsch: der Armen) gelten als „kleine Brüder“ der klassischen und bekannteren römischen Carbonara. Die Eier werden in der Pfanne frittiert, es wird aber weder Bauchfleisch noch Speck verwendet - dennoch fehlt es sicherlich nicht an Geschmack. Beim traditionellen Rezept werden die Eier in Schmalz gekocht, die moderne, leichtere Version wird mit extra nativem Olivenöl zubereitet. Eine großzügige Prise Parmesankäse und eine noch größere Menge Pfeffer dazu und in fünf Minuten steht das traditionell neapolitanische Gericht auf dem Tisch.

  • 4
  • 40 minuten
  • leicht
  • pasta

Zutaten für vier Personen

 


320 g Garofalo Rigatoni
  extra natives Olivenöl nach Belieben



4 Eier
geriebener Parmesankäse und Pfeffer nach Belieben

 


 

Preparazione

 

Stellen Sie zum Kochen der Nudeln einen Topf mit leicht gesalzenem Wasser auf die Kochstelle. Das Wasser zum Kochen bringen. In einer Pfanne mit Antihaftbeschichtung etwas Öl erhitzen, die Eier in das heiße Öl geben, salzen und bei mäßiger Hitze stocken lassen.

 

 

Wenn das Eiweiß gar, das Eigelb aber noch roh ist, den Herd ausschalten und die Eier grob zerkleinern.

 


Die Nudeln in das kochende Wasser geben.

 

 

Sobald die Rigatoni al dente sind, abtropfen lassen und direkt in die Pfanne mit den Eiern geben, gut umrühren, bis alles gut vermengt ist.

 

 

Parmesankäse und Pfeffer hinzufügen und vor dem Servieren erneut mischen.